Flughafen Houston bleibt geschlossen

Am Flughafen Houston herrscht mindestens bis Ende der Woche weiterhin Ausnahmezustand. Der Airport bleibt geschlossen. Grund ist Wirbelsturm Harvey, der den Süden der USA weiterhin im Griff hat. 

„The Airport is closed until further notice“ – „Der Flughafen bleibt bis auf Weiteres geschlossen.“ Das Lesen Reisende derzeit, wenn sie die Internetseite des Flughafen Houston aufrufen. Die viertgrößte Stadt der USA hat derzeit mit Hurrikan Harvey und seinen Folgen zu kämpfen.

Schwere Regenfälle und Stürme brachte der Hurrikan mit sich. Die Folge: Überschwemmungen in der gesamten Region. Die viergrößte Metropole der USA Houston traf es dabei besonders schwer. Passagiere waren an den Flughäfen in der Gegend um Houston gestrandet, weil Straßen überschwemmt waren, berichtet das Branchenportal aeroTELEGRAPH. Ausgenommen sind humanitäre Flüge und solche, die für die Notfallhilfe nach dem Sturm vorgesehen sind. Das teilte der George Bush International Airport via dem Nachrichtendienst Twitter mit.

Flughafen Houston: Lage weiterhin angespannt

Noch entspannt sich die Lage nicht. So teilte United Airlines seinen Kunde mit, dass Flüge via den Flughafen Houston wegen des Wetters und der unsicheren Straßenverhältnisse rund um das Drehkreuz herum bis mindestens Donnerstag, 31. August am Mittag ausfallen. Über das weitere Vorgehen in Houston werde aber noch entschieden. Passagiere hätten aber die Möglichkeit, Flüge zu bestimmten Bedingungen gratis umzubuchen oder zu stornieren.

United Airlines: Meilen gegen Spenden

Die amerikanische Airline kooperiert derzeit mit Hilfsorganisationen zusammen und führt Flüge mit Hilfsgütern durch. United Airlines teilte weiterhin mit, dass Kunden die Option haben, für die Nothilfe zu spenden. Im Gegenzug werden sie mit Meilen belohnt. Die ersten 200.000 Dollar an Spenden – sollte so viel zusammenkommen – wird United zudem ebenfalls spenden, berichtet der aeroTELEGRAPH.


Vorheriger Artikel Air Berlin topbonus meldet Insolvenz an Nächster Artikel Leasingfirma Aercap lässt Air Berlin fallen