Air Berlin Topbonus

Air Berlin topbonus meldet Insolvenz an

© Air Berlin

25. August 2017 – Nach der Insolvenz von Air Berlin stellt und den darauffolgenden Unklarheiten, was mit dem Unternehmen und dem Vielfliegerprogramm passiert, meldet nun auch Air Berlin topbonus Insolvenz an. Das berichtet die B.Z. 

Einen entsprechenden Antrag für die britische Firma soll Freitag beim Amtsgericht Charlottenburg eingereicht werden. An dem Programm hält Etihad Airways 70 Prozent der Anteile, airberlin gehören 30 Prozent. Das Sammeln und Einlösen von Meilen war von Etihad bereits vor ein paar Tagen gestoppt worden, heißt es in der B.Z.

Air Berlin topbonus: Einige Vielflieger gehen leer aus

Am Donnerstag, 24. August 2017,  bestätigte Frank Kebekus, Generalbevollmächtiger der Air Berlin gegenüber der Wirtschaftswoche: „Das Programm wurde gestoppt.“ All jene Vielflieger, die ihre Bonusmeilen vorab nicht eingelöst haben, gehen leer aus. Auch wer für eine Verspätung entschädigt werden will, hat demnach schlechte Karten. Air Berlin könne diese nicht auszahlen, Passagiere müssten ihre Ansprüche als Insolvenzforderung anmelden.

Mit dem Ende der Unterstützung für Air Berlin war zu erwarten, dass auch die Unterstützung für topbonus wegbrechen würde. Mit der Insolvenz Meldung ist nun auch bestätigt, dass Etihad Airways für seine Mehrheitsbeteiligung kein Geld mehr nachschießen wird.

Air Berlin Verkauf: Die Komplexität nicht unterschätzen

Kebekus machte darüber hinaus gegenüber der Wirtschaftswoche klar, dass er einen schnellen Verkauf anstrebt. „Es besteht die Gefahr, dass unser Geschäft wegbricht, falls der Verkauf zu lange dauert“, so der Generalbevollmächtigte. Immerhin seien die kurzfristigen Buchungen bereits um sechs bis sieben Prozent zurückgegangen. Allerdings würde es diesen Monate noch zu keinen konkreten Lösungen kommen.  „Vor September wird es höchstwahrscheinlich keine großen Deals geben“, sagt Kebekus. „Das ist kein Autoverkauf, den man an einem Tag abwickelt.“ Man dürfe die Komplexität solcher Transaktionen nicht unterschätzen.

 


Vorheriger Artikel Air Berlin Verkauf: Bundesregierung trifft widersprüchliche ... Nächster Artikel Flughafen Houston bleibt geschlossen